Pressebericht zu unserer Jahreshauptversammlung 2019

In ein­träch­ti­ger Ge­sch­los­sen­heit geht der Kreuz­wert­hei­mer CSU-Orts­ver­band in die nächs­ten zwei Jah­re. Ein­stim­mig wur­den bei der Haupt­ver­samm­lung am Di­ens­tag der Vor­stand und die De­le­gier­ten ge­wählt. Isol­de Franz bleibt Vor­sit­zen­de.

Quelle: Main Echo

Link zum vollständigen Artikel: https://www.main-echo.de/regional/kreis-main-tauber/art490834,6682749

CSU Kreuzwertheim: Schnitztag am 28. Oktober

Die CSU-Gemeinderäte bei der Kürbisernte: Günter Kohrmann, Tanja Bannwarth und
Isolde Franz.

KREUZWERTHEIM/WERTHEIM

Sie hat inzwischen schon Tradition, die Kürbispflanzaktion der CSU-Fraktion des Kreuzwertheimer Gemeinderats. Um die "Aktion Regenbogen für leukämie- und tumorkranke Kinder" zu unterstützen, konnten die fleißigen Gärtner in der vergangenen Woche 324 Kürbisse ernten.
Diese werden für den Kürbisschnitztag gespendet, der wie gewohnt am Sonntag vor Halloween, also am 28. Oktober, von 12 bis 17 Uhr in der Hofhaltung vor dem Rathaus Wertheim stattfindet. Hier können kleine und große Künstler kreativ werden und den Kürbissen Fratzen einschnitzen.

Für Kinderkrebsstation

Der gesamte Erlös kommt den Kinderkrebsstationen der Uniklinik Würzburg zu Gute. Der Sonnenschein sorgte mit dafür, dass beim Ernten fröhliche Stimmung herrschte. Auch dass die Früchte aufgrund des heißen Sommers etwas kleiner ausfielen, störte nicht. Denn immerhin konnten 100 Kürbisse mehr geerntet werden als im Vorjahr.

Geminderäte beim Wässern

Das Projekt beginnt natürlich nicht mit der Ernte. Drei Mal die Woche mussten die Gemeinderäte die Kürbisse seit ihrer Aussaat im Frühjahr wässern. Nun hoffen alle Beteiligten, mit ihrer Spende zu einem gelungenen Kürbisschnitzen beizutragen und damit gleichermaßen für Freude bei den schnitzenden Kindern und den kleinen Patienten in der Uniklinik zu sorgen.

Die Geehrten (von links): Elisabeth Fürstin zu Löwenstein, Maria Hoßmann, Martha Streibich, Siegfried Kurz, Ursula Börner, (v.) Rolf Leimeister, (h.) Alfred Jeßberger, Michael Scheiber, Ortsvorsitzende Isolde Franz und Jürgen Tschöp.

CSU Kreuzwertheim: Delegierte für Europawahl 2019

KREUZWERTHEIM. Zur CSU-Jahresversammlung trafen sich die Mitglieder im CSU Ortsverband Kreuzwertheim im Landgasthaus Franz. Nach der Begrüßung und einer Totenehrung für die verstorbenen Mitglieder gab die Ortsvorsitzende einen kurzen Rückblick über das vergangene Jahr. Schatzmeister Gerhard Horndasch verlas seinen  Rechenschaftsbericht und Kassenprüfer Carlheinz Müller bestätigte die gute und korrekte Kassenführung. Dem Antrag auf Entlastung des Schatzmeisters stimmten die Mitglieder einstimmig zu.

Günter Kohrmann informierte

Bevor es zur Wahl der Delegierten ging, stellte sich Maria Hoßmann aus Eußenheim, Direktkandidatin zur Bezirkstagswahl 2018, vor. Zur besonderen Delegiertenversammlung zur Europawahl in 2019 mussten die Delegierten aus dem Ortsverband gewählt werden. Hier wurden jeweils einstimmig in geheimer Wahl die ordentlichen Delegierten Tanja Bannwarth, Nina Bruckner, Isolde Franz Gerhard Horndasch, Michael Huth, Günter Kohrmann und Stefan Schuck gewählt. Als Ersatzdelegierte wurden Andreas Drescher, Adelbert Franz, Rudolf Franz, Elisabeth Fürstin zu Löwenstein, Andreas Huth, Ingrid Kohrmann und Barbara Scheer gewählt.

Bei den Ehrungen im CSU Ortsverband konnten wieder viele langjährige, verdiente Mitglieder geehrt werden:
• 45 Jahre: Jürgen Tschöp, Martin Börner und Michael Scheiber
• 40 Jahre: Rolf Leimeister und Siegfried Kurz
• 35 Jahre: Eberhard Roth
• 30 Jahre: Fürstin Elisabeth zu Löwenstein, Roland Gerling, Michael Enders, Alfred Jeßberger, Paul Schreck
• 20 Jahre Ursula Börner und Martha Streibich

Nach den Ehrungen berichtete Fraktionssprecher Günter Kohrmann über aktuelle Themen aus dem Gemeinderat.
Isolde Franz, CSU-Ortsvorsitzende

Mit unserer Kürbisernte unterstützen wir wieder "Aktion Regenbogen“ bei der Kürbisschnitzaktion am 30. Oktober 2016 in Wertheim.

No events to display